Das Wetter und Live-Webcam der Region auf:
www.hunsrueck-wetter.de
Ticket- & Gutscheinsystem

Ticket- & Gutscheinsystem

Starten Sie noch heute!

germanroadraces.de

germanroadraces.de

Ziel der Gemeinschaft ist die verbesserte Darstellung des breit gestreuten Spektrums an Straßenläufen in Deutschland.

Weitere Informationen

Online-Newsletter

Trage einfach deine E-Mail Adresse ein und du erhältst immer die neusten Informationen rund um den Hunsrück Marathon!

E-Mail Adresse eintragen

RWE HM Magazin

Hier findet Ihr das aktuelle Hunsrück-Marathon Magazin zum downloaden.

Magazin (PDF)

Geschichte

Über die Geschichte des Hunsrück Marathons

Da, „wo einst die Dampflok schnaufte“ und der Schinderhannes zu Napoleons Zeiten seine räuberischen Spuren hinterließ, sollten in den letzten Tagen des zwanzigsten Jahrhunderts große Ereignisse ihren Lauf nehmen …

Erstmals 1998 tauchen Schlagzeilen hinsichtlich des Ausbaus eines Radweges auf der ehemaligen Hunsrücker Bahntrasse auf. Die Realisierung dieser wundervollen Idee findet im Mai 2000 schließlich ihre Vollendung: Ein ca. 2,50 m breiter Radweg wird angelegt und damit die ununterbrochene, 35,5 Kilometer lange Verbindung der drei Verbandsgemeinden Emmelhausen, Kastellaun und Simmern geschaffen. Die Strecke führt durch eine grüne und abwechslungsreiche Landschaftsbilder, vorbei an historischen Stätten und kleinen Hunsrücker Dörfern.

Diesen Radweg als Veranstaltungsort für einen Marathon, den Hunsrück Marathon zu nutzen, ist die Idee einer Hunsrücker Läufergruppe. Wohl inspiriert durch den Erfolg der Rhein-Hunsrück Laufserie entwickelt die Gruppe beim 5. Int. Volkslauf in Laubach im Mai 1999 erste Gedanken der Umsetzung einer solchen Großveranstaltung.

Die zunächst vagen Planungen konkretisieren sich. Als erstes Veranstaltungsjahr fasst man 2001 ins Auge. Ab sofort geht es in die Detailplanung: Ein Banner wird erstellt und Ende August 2000 in Monschau präsentiert. Bereits im April wurden bei den deutschen Marathon-Meisterschaften in Duisburg Flyer verteilt.

Ein Infostand der Interessenvertreter bei Eröffnung des Schinderhannes-Radwegs am 01. Mai 2001 in Kastellaun lockt viele Laufbegeisterte an, die der Idee eines Hunsrück-Marathons großen Zuspruch erteilen. Im Laufe des Jahres besuchen die Initiatoren weitere große Marathonveranstaltungen, um sich das entsprechende Know-how einzuholen und einen ersten Bekanntheitsgrad zu erreichen.

Um diesen muss man nicht lange kämpfen. Sowohl regional, als auch überregional und sogar international schließt der Hunsrück Marathon eine sportliche Lücke. Inzwischen nehmen Läufer und Läuferinnen aus den verschiedensten Regionen und Ländern an unserer Veranstaltung teil.

Der 06. Februar 2001 stellt sich als weiterer Meilenstein unserer Geschichte dar: Der Hunsrück Marathon e.V. wird gegründet. Das große Ziel – den Startschuss zum ersten Marathon im Hunsrück vor Augen, geht es nun um Sponsorensuche, Organisationsstrukturen usw., usw.

Inzwischen stellt die RWE seit 2005 im 10. Jahr einen zuverlässigen Titelsponsor und Namensgeber des RWE Hunsrück-Marathon dar. Viele weitere Sponsoren (siehe Menüpunkt „Sponsoren und Partner“) kommen hinzu und ermöglichen die Durchführung der inzwischen 14. Veranstaltung.

Ohne Überzeugung und überdurchschnittliches Engagement kann ein Event wie dieses jedoch nicht leben. Und während das erste Organisationsteam im Herbst 2000 diesen Anforderungen nicht standhalten kann, entwickelt sich im Anschluss eine stabile Gruppe um Ottmar Berg herum.

Geschichte